Jugendwerk des Kirchenbezirks Neuenstadt

EJN

Das Evang. Jugendwerks des Kirchenbezirks Neuenstadt veranstaltet Konficamps, Schulungen, Freizeiten, Sommerlager, Jugendtage, Jugendevangelisationen, Sportturniere ect.
Pfarrgasse 7
74196 Neuenstadt
Tel.: 07139/1412; Fax: 07139/90231
E-mail: kontaktdontospamme@gowaway.ejn-online.de
Homepage Bezirksjugendwerk: www.ejn-online.de

Telefonseelsorge

Der Leiter der Telefonseelsorge Heilbronn schreibt:

„So selten ist es gar nicht, das Gefühl, den Boden unter den Füßen zu verlieren. Da spitzt sich in der Beziehung schon länger etwas zu, die Kinder machen Sorgen, innerlich wird es immer enger. Viele versuchen sich zu retten, indem sie tapfer weitermachen, die Schwierigkeiten durchstehen wollen, „So schlimm ist es doch gar nicht!“ – bis die Kräfte nicht mehr ausreichen. Manchmal führt ein geringer Anlass in eine Krise mit dem Gefühl, dass es nicht mehr weiter geht. Gut, wenn es dann einen hilfreichen Gesprächspartner gibt, einen Freund, eine Freundin!
Gut, wenn sie Zeit und Verständnis haben, wenn sie die Schwierigkeiten wirklich sehen, die Gefühle wahrnehmen und mit nach Wegen suchen.
Die Telefonseelsorge kann solch eine Freundin sein! In den Gesprächen erweitert sich oft der Horizont und ein nächster Schritt wird möglich!“
Deshalb: Telefonseelsorge 0800 111 0 111 – kostenfrei!

Arbeitskreis Leben (AKL) e.V. Heilbronn

Hilfe in suizidalen Krisen

Menschen begleiten als ehrenamtliche/r KrisenbegleiterIn

Die Suizidnachsorge des Arbeitskreis Leben wird hauptsächlich von den ehrenamtlich Mitarbeitenden getragen. Sie beginnt mit dem Angebot eines ersten Gesprächs noch in der Klinik; daran schließt sich eine längere oder kürzere Begleitung an. Sie bietet Unterstützung an bei der Suche nach therapeutischer Hilfe, auf Ämtern und in alltäglichen Dingen.
Eine Ausbildungsgruppe bereitet auf dieses Engagement vor. Sie dauert ¾ Jahr und beinhaltet eine Grundausbildung in personenzentrierter Gesprächsführung, Selbsterfahrung in der Gruppe, Rollenspiele, Kenntnisse aus der Suizidtheorie, psychologisches Grundwissen, Logistik der Kliniken und Hospitation bei der Supervision der Mitarbeitenden. Voraussetzung für die Mitarbeit sind allgemein zwischenmenschliche Qualitäten, psychische Belastbarkeit und ausreichend verfügbare Freizeit, Offenheit und die Bereitschaft, an Supervision und Fortbildung teilzunehmen.

Sie haben Interesse an der Begegnung mit Menschen und wollen Ihre Fähigkeiten einbringen und erweitern in der Begleitung von Menschen in Lebenskrisen? Tauschen sich gerne in einer Gruppe von MitarbeiterInnen aus, die offen ist für Ihre Erfahrungen und Ihnen Unterstützung gibt? Möchten sich dabei selbst besser kennenlernen? Dann sollten Sie bei uns mitarbeiten !Wir sind eine Gruppe von zur Zeit 2 haupt- und 16 ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen und begleiten Menschen, die sich nach einem Suizidversuch auf der Intensivstation befinden. Sie bieten Gespräche an als Menschen, die da sind und zuhören und erleben dabei, wie froh Menschen in solchen akuten Krisen über unser Angebot sind. Es ist oft schon der Anfang dafür, die Krise zu verstehen und einen Weg heraus zu finden. Sie empfinden es als hilfreich, bei dieser Arbeit nicht allein da zu stehen, sondern Rückhalt in der Gruppe der MitarbeiterInnen zu haben und die Gespräche supervisorisch zu reflektieren.
Weitere Infos: Arbeitskreis Leben (AKL) Heilbronn e.V, Bahnhofstraße 13, 74072 Heilbronn, Tel. 07131/16 42 51, E-Mail: akl-heilbronn@ak-leben.de

Notfallseelsorge

Für akute Notfälle halten die Kirchen im Stadt- und Landkreis den Dienst „Notfallseelsorge“ bereit. Bei einem plötzlichen Todesfall, bei Suizid, Brand, Gewaltverbrechen und vieles mehr benachrichtigt die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Heilbronn Seelsorgerinnen und Seelsorger unserer Dekanate. Diese begleiten die Betroffenen, geben Rat und helfen Ängste abzubauen. Dabei versuchen sie das soziale Umfeld der Betroffenen zu stabilisieren.

Die Ökumenische Notfallseelsorge ist auf dem Gebiet des Stadt- und Landkreises Heilbronn tätig. Über die Integrierte Leitstelle (Notruf 112) wird sie von den Einsatzkräften der Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste alarmiert, wenn Menschen nach schweren Erlebnissen durch Unglücksfälle eine psychosoziale Begleitung anzubieten ist.

Weitere Infos unter: www.nfs-hn.de

Diakonische Bezirksstelle

Die Diakonische Bezirksstelle Neuenstadt hilft, informiert und berät

… und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verkaufen im Diakonie Lädle in Neuenstadt, Hauptstraße 5, Secondhand-Waren, Bekleidung für Kinder und Erwachsene, zu sozialverträglichen Preisen.

Öffnungszeiten:
Montag von 9.00 -11.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag von 14.00 -17.00 Uhr. Tel.Nr. 07139/ 45 44

Weitere Infos unter www.diakonie-neuenstadt.de